Qigong leben – Inspirationen 

Über die Jahre meiner Ausbildung lernte ich einige, für mich persönlich wichtige, Menschen kennen, die für mich eine Quelle der Inspiration darstellten und noch darstellen. Ich lasse sie hier für sich selbst sprechen.

Wenn man etwas Neues lernt, ist das Wichtigste der Anfängergeist und die Offenheit. Respekt den Dingen gegenüber, die man lernt und Respekt denjenigen gegenüber, von und mit denen man lernt.
Grandmaster Michael Timmermann,
9. Meistergrad WHKD Kung Fu

Persönlicher Ausdruck ist etwas, das ‚in-spiriert‘, also ‚beseelt‘ ist.
Auf ein Wort gebracht: er benötigt Inspiration.
Dr. med. Ingrid Reuther,
Lehrerin für Qigong Yangsheng und Neiyanggong

Natürlichkeit ist das Wichtigste.
Doch selbst Natürlichkeit muss von uns wieder erlernt werden.
Meister Jan Silberstorff,
Chen Taijiquan

Qigong Yangsheng, das ist ein Dialog mit der eigenen Lebenskraft.
Ein Lauschen, was sie einem sagen will.
Professor Jiao Guorui,
Begründer des Qigong Yangsheng

Es gibt nichts Wichtigeres im Leben, als das Sammeln von Erfahrungen!
Sifu Jürgen von Wyszecki,
5. Meistergrad WHKD Kung Fu

Was ist Energetisches Qigong? 

Qigong ist ein wichtiger Pfeiler der chinesischen Medizin. Es dient, wie der Begriff aussagt, der Stärkung der Lebenskraft: Wer es regelmäßig übt, unterstützt durch Qigong den Erhalt seiner Gesundheit und stärkt Körper und Geist. Auch bei chronischen Erkrankungen wie Asthma, Rückenbeschwerden oder in der Krebstherapie wirkt Qigong lindernd und stabilisierend.

Qigong Yangsheng

Im Qigong existieren viele Richtungen und Stile. Eine einzigartige Position besitzt das Lehrsystem Qigong Yangsheng von Professor Jiao Guorui, wie es von den KursleiterInnen und DozentInnen der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng unterrichtet wird.

Der Begründer, Prof. Jiao (1923–1997) war Arzt für Chinesische Medizin. Seit dem Alter von acht Jahren, als er bei seinem ersten Lehrer Wang Tong mit Shaolin-Kung-Fu begann, beschäftigte er sich über viele Jahre mit den Methoden und Techniken des Kung-Fu und des Qigong.

Schließlich entwickelte er seine eigene Richtung des Qigongs, das Qigong Yangsheng. Dieses beinhaltet verschiedenste Übungsmethoden, wie die »15 Ausdrucksformen«, die »8 Brokatübungen« oder das »Spiel der 5 Tiere«.

Grundsätzlich hilft das Üben von Qigong (Zitat Prof. Jiao) »frühzeitiges Altern zu verhindern und ein langes Leben zu ermöglichen«.

Der Begriff »Qigong« setzt sich zusammen aus Qi – hier als »Lebenskraft« zu interpretieren – und Gong – in der Bedeutung »ausdauerndes Üben« oder »Übungsfertigkeit«. Der Begriff »Yangsheng« bedeutet »Pflege des Lebens«.
Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng

TiAiKi - Tibetisches Qigong

Die langsamen Übungen des Tibetischen Qigong, wie es in Grandmaster Ron Lews »TiAiKi« gelehrt wird, zielen auf den Ausgleich ab – auf der körperlichen wie der geistigen Ebene. Das Qigong löst Verspannungen der Muskulatur und verbessert die Körperhaltung. Die automatisch tiefer werdende Atmung senkt den Stresslevel und wirkt sich positiv auf das Seelen- und Gefühlsleben aus.

Die tibetische Geisteshaltung unterscheidet sich grundlegend von den traditionellen spirituellen Vorstellungen, wie man sie sonst aus China kennt: Es gibt hier in der Tat kein »richtig« oder »falsch«. Vielmehr geht es um die dahinterstehende Haltung, »sich selbst anzunehmen« – eine umfassende körperliche und geistige Akzeptanz

Es ist wichtiger, auf diese Qualität zu achten, als die Übungen nach der aufgewandten Mühe zu beurteilen und, um sich zu verbessern, ihre Intensität zu erhöhen. Achte dich selbst und deinen Mind-Body-Spirit, das ist die Essenz der tibetischen Geisteshaltung!
Grandmaster Ron Lew

Qigong lernen – mein Angebot 

Ich biete Einzel- und Kleingruppenstunden an.

Gruppenstunde: 11 €
Zeitstunde à 60 Minuten, bei 2 bis 6 Teilnehmern
Paketpreis: 95 €
10 x 1 Stunde bei Vorauskasse
Kostenlose Einführungsstunde.

Einzelstunden:
Termine und Preise nach Absprache.

Hausbesuch möglich:
Der Qigong-Unterricht kann auf Wunsch auch direkt bei Ihnen zu Hause durchgeführt werden.

Kontakt und Anmeldung: info@luebeck-qigong.de

Über mich – die Kursleiterin 

Über viele Jahre habe ich in Berlin für verschiedene Fachzeitschriften als freischaffende Musikjournalistin gearbeitet. Mein Schwerpunkt sind Interviews, die sich mit den Charakteren und den komplexen Persönlichkeiten der Künstler beschäftigen und somit weit über das Thema Musik hinausgehen.

Mein Engagement für das Qigong und das TiAiKi bedeutet eine Rückkehr zu meinen Wurzeln in den fernöstlichen Kampfsportarten, die ich seinerzeit in Form des von Grand Master Al Dacascos begründeten Kung-Fu-Stils Wun Hop Kuen Do selbst auf Leistungssportniveau betrieb. Bei Grandmaster Ron Lew nahm ich Unterricht im Tibetischen Qigong (TiAiKi). Seit einiger Zeit trainiere ich in Lübeck das Taijiquan (Chen-Stil) bei Niclaas Thiele.

Während meiner Ausbildung zur Kursleiterin für Qigong Yangsheng befasste ich mich mit der Geschichte der chinesischen Kampfkünste und des Qigongs. Derzeit schreibe ich die Biographie meines ehemaligen Kung-Fu Lehrers, Grand Master Michael Timmermann, die im C. Brandt Verlag erscheinen wird.

Impressum 

Energetisches Qigong in Lübeck

Carina Prange
Königstraße 60
23552 Lübeck
Fon: 0176 / 922 66 547
Web: www.luebeck-qigong.de
Mail: carina.prange@luebeck-qigong.de

Logografik: Heidede Prange
Fotos: Steven Haberland Website
Design: Webdimensions